Zweites Ranglistenturnier der Männer und Frauen in Speyer

Zweites Ranglistenturnier der Männer und Frauen in Speyer

Am Samstag war es so weit, das zweite Ranglistenturnier der Männer und Frauen startete in Speyer. Neben Bottrop ist Speyer die zweite und letzte Chance Ranglistenpunkte zu sammeln und sich so schon frühzeitig für die Deutsche Meisterschaft im Januar nächsten Jahres zu qualifizieren.

Dieser Möglichkeit gingen neben acht Athleten (vier Frauen und vier Männer) des SJB auch knapp 150 Kämpfer aus 13 Landesverbänden nach. Unter ihnen auch der ehemalige SJB Kämpfer, Franz Haettich, der seit einiger Zeit in Leverkusen lebt und kämpft.

Den Auftakt machten die Gewichtsklassen -48kg, -52kg, -57kg, -63kg (F) und -60kg, -66kg, -73kg (M). In der leichtesten Gewichtsklasse der Frauen gingen, mit Jessica Lindner (ATV Dudweiler) und Lina Balzer (Judo Kenshi Homburg Erbach), direkt zwei Athletinnen des SJB an den Start. Jessica Lindner, die erfahrene Kämpferin vom ATV Dudweiler konnte sich mit fünf gewonnen Kämpfen souverän den 1. Platz sichern und gewinnt so auch ihr zweites Ranglistenturnier in diesem Jahr. Die zweite Athletin, Lina Balzer, die seit diesem Jahr in der Altersklasse der Frauen startet, zeigte zwei starke Kämpfe und musste sich lediglich im Boden geschlagen geben und landete so auf dem fünften Platz.

In der Gewichtsklasse -63kg ging die eigentlich bis -57kg kämpfende Vanessa Zawar an den Start. In dieser stark besetzten Gewichtsklasse konnte sich die junge Kämpferin vom Judo Kenshi Homburg Erbach nicht durchsetzen, konnte aber mit zwei Kämpfen an Erfahrung gewinnen.

Bei den Männern -60kg sicherte sich Tobias Teucke, Judo Kenshi Homburg Erbach, mit drei gewonnen Kämpfen und einer Niederlage den 3ten Platz und somit ein Ticket für die Deutsche Meisterschaft.

In der Gewichtsklasse -73kg startete Vincent Schiffler vom Judo Club Don Bosco Uchtelfangen. Nach einer Niederlage im ersten Kampf ging es in der Trostrunde gegen den Leverkusener Vincent Wieneke, mit dem er sich ein ausgeglichenes Duell lieferte und sich erst kurz vorm Ende der Kampfzeit werfen lies.

Im Anschluss waren dann die Gewichtsklassen -70kg, -78kg, +78kg (F) und -81kg, -90kg, -100kg, +100kg (M) an der Reihe. In der Gewichtsklasse +78kg startete Madelaine Reimann vom Judo Kenshi Homburg Erbach, welche ihren zwei, zum Teil deutlich schwereren Rivalinnen unterlag.

In der Größten Gewichtsklasse des Tages, -81kg, gingen zwei SJB Kämpfer an den Start. Zum einen Yves Touna, ATV Dudweiler, und zum anderen Cedric Adolph, Judo Kenshi Homburg Erbach. Der Kämpfer aus Erbach startete mit zwei gewonnenen Kämpfen gut ins Turnier, jedoch musste er sich im nächsten Kampf im Golden Score geschlagen geben und konnte in der Trostrunde leider nicht mehr an die Vorrunde anknüpfen und schied aus. Bei dem Kämpfer aus Dudweiler lief es zunächst ähnlich, nach einem guten Start wurde er im zweiten Kampf auf O-soto-gari gekontert und musste sich ab da durch die Trostrunde schlagen, durch welche er zielgerichtet bis ins kleine Finale kämpfte und dieses für sich entscheiden konnte.

Franz Haettich startete in der Gewichtsklasse -90kg. Nach einer starken Vorrunde konnte er sich noch steigern und marschierte bis ins Finale, wo er dann gegen den Gewinner vom RLT in Bottrop, Finn Seeger, ran musste. Nach einem harten Duell konnte sich der alte SJB Athlet als Sieger küren lassen.

Alles in allem war der Wettkampf in Speyer ein erfolgreicher Tag für die SJB Athleten, mit einem Ersten Platz, zwei Dritten und zwei Fünften Plätzen. Mit diesen Ergebnissen konnten sich Jessica Lindner, Tobias Teucke, Ives Touna und Franz Haettich frühzeitig für die Deutsche Meisterschaften im kommenden Januar qualifizieren.

Wir beglückwünschen die Kämpferinnen und Kämpfer.


(Red. T. Teucke)