SJB Klausurtagung

SJB Klausurtagung

Am letzten Septemberwochenende traf sich der SJB Vorstand, um ausgiebig über langfristige Themen zu diskutieren und zu planen. Die erste Klausurtagung fand bereits im letzten Jahr statt, geriet aber coronabedingt ein wenig ins Straucheln. Das sollte sich jetzt ändern, da die Situation sowohl den Verband wie auch die Vereine vor neue Herausforderungen stellt. Es gilt vor allem, vorhandene Mitglieder zu halten und neue Mitglieder zu gewinnen - für eine Kontaktsportart in der jetzigen Zeit eher schwierig.

Zunächst entschied der Vorstand für die Verbandsverwaltung zukünftig die Plattform Nextcloud zu nutzen, dessen Möglichkeiten Benjamin Schmidt aufführte. Hier können Aufgaben geplant und verfolgt, Wissensmanagement umgesetzt, Dokumente revisionssicher abgelegt und allen Verantwortlichen zugänglich gemacht werden. Der Live-Start soll zum 01.01.2021 erfolgen.

Im Anschluss teilte sich der Vorstand in zwei Arbeitsgruppen ein.

Die Arbeitsgruppe Wettkampfsport erarbeitete Themen wie Sportausschuss, Kader, Wettkampf-, Trainings- und Lehrgangsplanung, ein Leistungssport-Konzept und Events. Im Rahmen der Kaderordnung wurde festgelegt, dass nur Athleten gefördert werden, die sich MINDESTENS auf der LEM platziert UND an mehr als 50% aller Landestrainings teilgenommen haben. Ausnahmen (z.B. Verletzungsfall oder Aufenthalt außerhalb des Saarlandes) können individuell durch den Sportausschuss festgelegt werden. Die Trainer schlagen zweimal jährlich Aufnahmen in den Kader vor und überprüfen die aktuellen Kadermitglieder (ggf. Abberufung aus dem Kader). Eine Bestätigung erfolgt durch den jeweiligen Referenten und ggf. durch den Sportausschuss. Die Kaderlisten werden zukünftig auf der Homepage veröffentlicht und aktualisiert. Die Kosten für die Teilnahme von Kadermitgliedern an SWDEM und DEM werden vom Verband übernommen. Bei Nicht-Kadermitgliedern werden lediglich Startgelder für die SWEM und DEM übernommen.

In der Arbeitsgruppe Breitensport & Öffentlichkeitsarbeit wurde eine Optimierung der aktuellen Homepage umgesetzt. In Zusammenarbeit mit den Vereinen sollen außerdem zukünftig Vereinsportraits und Sportlerportraits für die Homepage erstellt werden. Die Vereine sind aufgefordert entsprechende Inputs zu liefern. Außerdem ist geplant, ab 2021 ein Bonus-System für Vereine einzuführen.

Am zweiten Tag der Klausurtagung waren die Themen Qualifizierungsoffensive und Breitensport auf der Tagesordnung. Es sollten weitere Anreize gefunden werden, um Judo attraktiver zu machen. Hierzu gehören insbesondere gut ausgebildete Trainer. Neben dem Kampfsport Judo sollen auch Elemente für andere Interessensgruppen mit aufgenommen werden, z.B. Taiso oder Sumo. Es wurden schon einige beeinflussbare Ziele erreicht. Fremdbestimmte Ziele bei denen die Mitwirkung der Vereine notwendig ist, gestalten sich als schwieriger umsetzbar. In Kürze erhalten die Vereine einen Fragebogen zur Ermittlung der individuellen Interessen.

Fragen und Anmerkungen zu den genannten Themen sind gerne erwünscht. Interessierte, Helfer und Unterstützer können sich per E-Mail oder persönlich beim Vorstand (z. B. an der Mitgliederversammlung) melden.